BARBARA EITEL




"der Vorgarten", 2010

die Bodenzeichnung'der Vorgarten'
die Bodenzeichnung 'der Vorgarten'
die Bodenzeichnung 'der Vorgarten'

Während meines Stipendiums im Künstlerdorf Schöppingen im Münsterland beschäftigte ich mich mit dem Umgang mit Raum und Fläche in der traditionellen islamischen Bildsprache. Mein Augenmerk fiel dabei auch auf den Aspekt des Schönen. Ein Bild zu malen, dient in mancher islamischer Tradition dazu, die Schönheit der Schöpfung hervorzuheben.
In diesem Zusammenhang fiel mir der ungeheure Gestaltungswille auf, der mich vor Ort umgab. Kaum eine Stelle in den Vorgärten bleibt unbedacht, keine Pflasterung im öffentlichen Raum scheint willkürlich und zufällig.

siehe auch: "der geteilte Ort", "das Rondell", "Dorfidylle"