„Fundstelle“, 2007

Bodenarbeit, 11 x 200 x 170 cm, Styrodur, Forex, Foto: Ingo Wagner

 

Der Pavillon des Gerhard-Marcks-Hauses in Bremen ist ein ehemaliges Toilettenhäuschen, gebaut Anfang des 20. Jahrhunderts. Seit Anfang der 1990er-Jahre dient dieser Ort dem Bildhauermuseum Gerhard-Marcks-Haus zur Präsentation von Arbeiten von zeitgenössischen KünstlerInnen.
Bemerkenswert an dem kleinen Gebäude – der Innenraum hat eine Größe von ca 25 qm – sind die unverhältnismäßig dicken Wände, das komplizierte Kreuzsatteldach und die Unterschiedlichkeit der vier Wände, die zwar in den Ausmaßen in etwa gleich, deren Flächenaufteilungen aber sehr unterschiedlich gestaltet sind.

» 2001 bis 2008, Arbeiten